Freitag, 28. September 2012

Walk around with the D600 out of the box

Nikons D600 Vollformat Kamera

Ein Tag mit der D600

Etwas bulliger als die D90 oder D7000 liegt die D600 recht gut in der Hand -  in meinen großen Händen um genau zu sein! Am vorderen Einstellrad gibt es einen etwas kantiger ausgefallenen Vorsprung als zb. auf der D90 bzw. D7000, was aber kein Grund zur Kritik ist!
Der Wiederstand am Mittelfinger verhindert ein versehentliches Abrutschen und vermittelt mir ein sicheres Gefühl auch wenn die D600 immer noch einen Tick zu klein für meine doch sehr großen Hände ist - für die meisten also passend!
Die Abblendtaste welche ich regelmäßig gebrauche ist komfortabel mit dem Mittelfinger erreichbar, was ich von der Funktionstaste nicht unbedingt behaupten kann, hier ist mein Ringfinger am Anfang einige mal etwas orientierungslos gewesen die ich von der D3x als auch von der D800 bequemer in Erinnerung hatte! Ab dem Moment als ich den separat erhältlichen Batteriegriff montierte kam ein deutlich professionelleres Gefühl auf.
Für mich neu ist die Arretierung des Betriebswahlschalters der mit einem Druck oben auf einen Button gelöst wird und effektiv ein versehentliches Verstellen verhindert!
Die doppelt belegten Tasten links vom Monitor erlauben eine schnelle Änderung von ISO, Qualität, Weißbalance, sowie ein Schnellzugriff auf die Pictures Styles.
Das schnelle Überblenden des Bildes mit einem Histogramm mit Druck auf die Ok Taste rechts neben dem Monitor wie ich es von einer D800, D3x ua. Kameras gewohnt war hab ich in der Kürze nicht zustande gebracht, stattdessen hat mir ein mini Histogramm genügen müssen, bzw. das zuschaltbare mini RGB Histogramm, aber ok, daran kann man sich gewöhnen!
Der Fokuswahlschalter ist der selbe wie in der D800 an den ich mich sehr schnell gewöhnt habe und ich nicht mehr missen möchte ( D3x hatte hierfür einen Kippschalter )
Hahaa, ja eben hab ich gesehen die D600 hat auch ein Kindermenü, einen Szenenwahlschalter ! Ok also wer es braucht drückt die Infotaste und kann dann mit dem hinteren Einstellrad durch diverse Szenen radln! Denke nicht, dass ich es jemals brauchen werde, aber für Einsteiger vielleicht ein Anreiz die Kompaktkamera Klasse zu überspringen und sich gleich eine vernünftige Spiegelreflex Kamera zu gönnen.

Achtung, wer hier auf technische Details und Daten wartet wird vergeblich warten, den diese Daten kann man ohnehin überall anders nachlesen, viel mehr möchte ich über Haptik, Bedienkomfort und die Bildqualität aus der Sicht eines Fotografen der Tag täglich mit fotografieren beschäftigt ist berichten!

Wenn man sich einmal an die hintere AF-ON  Taste ( D3, D3s, D3X, D800 ua. ) gewöhnt hat möchte man sie nicht mehr missen, auf der D600 wird man diese Taste allerdings nicht finden! Wer möchte kann allerdings die AE/AF Taste damit belegen! Doch dann fehlt mir der Belichtungsspeicher an dieser Stelle ! Gut es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten einer Belichtungsspeicherung, zb. über die Funktionstaste oder eine Speicherung über den Auslöser!
Beim heutigen Walkaround mit der D600 ist mir einige male die Blitzsynchronzeit von nur einem 200stel mit dem eingebauten Blitz unangenehm aufgefallen und ich musste eine höhere Blende vorwählen als angedacht! Optional hätte ich natürlich auch mit der Iso Empfindlichkeit herunterfahren können, aber daran denke ich vielleicht das nächste Mal und versuche mich an Iso Einstellungen unter 100, oder ich setze einen externen Systemblitz ein!

Das ich die Iso Settings bei der D800 mit dem vorderen oder hinteren Einstellrad belegen kann, je nach Betriebsart, hat mich sehr gefreut, da ich damit immer die volle Kontrolle darüber habe mit welcher Empfindlichkeit ich fotografiere ohne die Kamera vom Auge zu nehmen!
Dieses Feature hat  nun auch in der D600 Einzug gehalten!
Von der D4 wurde eine Einstellungsmöglichkeit  bei der Belichtungskorrektur mit Blitz übernommen. Dieses Menü wird man auch in einer D800 nicht finden.
Individualfunktionen e4 : Belichtungskorrektur bei Blitzaufnahmen, hier kann man sich entscheiden ob sich die Belichtungskorrektur auf den Hintergrund alleine auswirken soll oder auch auf den Vordergrund also auf die Blitzleistung. Ob die Funktion sinnvoll ist oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden, persönlich bewahre ich mir die Freiheit Hintergrund und Vordergrund getrennt voneinander zu korrigieren!

Für eine Vollformat Kamera hat die D600 einen angenehm sanften und leisen Spiegelschlag beim Auslösen!
Die Fokusmessfelder im Sucher sind kein Grund euphorisch zu werden! Der Bereich den die
Messfelder im Sucher abdecken sind mir persönlich bei fast allen Kleinbild Vollformat Kameras etwas zu klein und lässt sich nur mit eine Rekomposition nach erfolgter Scharfstellung umgehen!
Die D600 hat meines Empfindens nach den kleinsten Bereich für die Fokusmessfelder aller Vollformatkameras was sich im Nahbereich und mit sehr kleiner Blende bemerkbar macht!
In diesem Fall bietet aber der LifeView Modus Abhilfe falls man die Möglichkeit hat in zu verwenden!
Diverse Foren berichten das Facededection im Live View nicht funktioniert was ich allerdings nicht bestätigen kann! Das Messfeld klebt förmlich am Gesicht und reagiert sehr schnell und liefert scharfe Bilder!
Für die Wiedergabe der Bilder bzw. für die Beurteilung am Kameramonitor hab ich die Helligkeit des Displays auf minus 1 gestellt.
Meine D600 hat bei Matrixmessung und bei Mittenbetonter Messsung
für mein Empfinden etwas zu großzügig belichtet!
Ich hab daher entschieden in der Feinabstimmung der Belichtungsmessung folgende Werte einzugeben Matrixmessung -2/6, Mittenbetonte Messung -2/6 und Spotmessung -1/6
Diese Werte können aber von Kamera zu Kamera verschieden sein und jeder muss sich selber herantasten!
Die Bilderqualität schließt an eine D3X bezüglich Auflösung und Schärfe problemlos zur D3x auf!
Bei höheren ISO Settings ist sie der D3X bei weitem überlegen!
Die Farbauslegung der D600 ist nicht ganz so konservativ wie bei der D3X, die Farben kommen kräftiger und wirken auch etwas bunter! Im Studio hat sich aber gezeigt das die D600 wunderbare Hauttöne produziert ohne zu übersättigen!
Wer nicht unbedingt das Profi Gehäuse der D3x, D3, D3s benötigt kann sich getrost eine D600 kaufen und wird dafür mit einer moderneren Kamera Kamera mehr als nur versöhnt und findet auch die Möglichkeit in Full HD zu filmen!
Am Ende zählt ohnehin nur das Ergebniss welches überzeugen muss! In der kurzen Zeit in der ich die D600 testen konnte überzeugt sie mehr als um diesen Preis erwartet!

Untenstehende Bilder wurden nur in Capture NX ohne jede weitere Bearbeitung vom Raw in JPG konvertiert.
Wer seine Fotos mit Nikon Kameras aufnimmt und maximale Qualität erwartet, kommt übrigens nicht darum herum sich Nikon Capture NX zu instalieren bzw Nikon View.
Ich habe auf meinem Rechner Adobe Lightroom und Adobe Camera Raw instaliert und verwende diese ebenfalls zur Raw Kovertierung, vorallem wenn es schnell gehen muss und große Mengen an Bilder anfallen, doch wenn ich das letze Quäntchen Qualität erreichen will, bzw. beim öffnen der Datei das Bild so sehen möchte wie ich es aufgenommen habe, mit all den Einstellungen die ich in der Kamera gemacht habe dann ist Nikon Capture das einzige Programm das in frage kommt!
click für fullframe click for fullframe
click for fullframe
click fur fullframe
click for fullframe

1 Kommentar:

  1. echt spitze was man da alles so sieht...cooles teil

    AntwortenLöschen