Montag, 24. Februar 2014

Wildstyle und Tattoo Magazin

4 meiner Bilder aus verschiedenen Sessions wurden im Körperkult und Lifestyle Magazin  Wildstyle veröffentlicht !


Rechts die Burleske Aufnahme stammt noch aus einem Shooting von 2012 und wird hier das erste mal veröffentlicht!
Das kleine Bild der beiden Stripper oben rechts  war ebenfalls bezüglich Veröffentlichung bislang noch jungfräulich!

Links das Bild mit der Bösen Hexe stammt aus dem Kalendershooting Adult Fairy Tales von 2013, als auch das Bild daneben die schöne aber diebische Elster!
( Make up by Nadja Hluchovski)

Hier findet ihr noch den Kalender Dressed Up Show Girls 2014



Alle Bilder gibt es auch für die Wand als Poster 
in 60x90cm und 90x120cm für € 39/69

Bzw. als Qualitätsmonster in Super High Resolution in 60x90cm Säurefrei auf Alu kaschiert in einem Kassettenrahmen mit Spiegelungs freiem Museumsglas! Preis auf Anfrage! 

Qualitätsmonster in Super High Resolution in 60x90cm Säurefrei auf Alu kaschiert in einem Kassettenrahmen mit Spiegelungs freiem Museumsglas!


Qualitätsmonster in Super High Resolution in 60x90cm Säurefrei auf Alu kaschiert in einem Kassettenrahmen mit Spiegelungs freiem Museumsglas!
Qualitätsmonster in Super High Resolution in 60x90cm Säurefrei auf Alu kaschiert in einem Kassettenrahmen mit Spiegelungs freiem Museumsglas!




Dienstag, 11. Februar 2014

Ungewöhnliche Veröffentlichung für eine Fitness Zeitung

Eine sehr ungewöhnliche aber willkommene Veröffentlichung erzielte ich mit dem Fotokunst Beitrag in der aktuellen Fitness News. Der Beitrag zeigt den Mai aus meinem Dressed up Showgirl Kalender 2014 




Aber auch ein Bild das in die Branche passt hat es sogar auf eine Doppelseite im gleichen Magazin geschafft. Das Bild zeigt Nina Hafner mit einem Werbebild für ihr Fitness Studio Bslim.


Weitere Veröffentlichung zb. im Wildstyle Magazin http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/2014/02/wildstyle-und-tattoo-magazin.html 

Donnerstag, 6. Februar 2014

Volltrotteln ! Neider, Danke !




http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/2013/06/aufblasbar-abwaschbar-wunderbar.html

Montag, 3. Februar 2014

Jules Verne meets the Vienna Glasharmonika Duo

Shooting der besonderen Art im Technischen Museum Wien


Die beiden kreativen Musiker ( Gerald ist zu dem noch Komponist) sind an mich herangetreten um eine neue Fotoserie zu erstellen welche genau so außergewöhnlich ist wie ihre Instrumente. 
Schon bei der ersten Besprechung in einem Wiener Kaffeehaus wurde viel
über das Instrument und den besonderen Klang gesprochen.
Utopisch, sphärisch, phantastisch, traumhaft bis hin zu heilend und noch viele andere Begriffe fielen im Gespräch. 
Bei all diesen Begriffen die mir verdeutlichen sollten,
wie den dieses Instrument nun klingt, schwebte mir ständig ein Bild
oder besser gesagt ein Name dazu vor Augen, es war der französische Schriftstelle Jules Verne.
Einige seiner mittlerweile auch verfilmten Romane inspirierten uns das Shooting im Technischen Museum Wien abzuhalten.

Um das kniffelige Licht in den Griff zu bekommen und ein passendes Ambiente zu schaffen arbeitete ich wieder einmal mit dem CLS System von Nikon.
Allerdings erweitere ich die 3 Systemblitze samt Farbfolien noch mit 3 extra Studio Blitzköpfen, Stripboxen, Reflektoren, Waben und Abschatter. (Unten beim Bild beim Aufbau des Lichtes sind aber nicht alle sichtbar - das Making of Bild hat mein Assistent Martin Sommer geschossen.)

























Oben ein Available Light Foto und unten eine Aufnahmen des fertigen Sets!





















Wiener Glasharmonika Duo ( Christa und Gerald Schönfeldinger  ) beim Spiel auf der Glasharmonika ( links ) und dem Verrophon ( rechts ).


























Untere Aufnahme entstand ebenfalls im Technischen Museum Wien im Rahmen der Weltraum Ausstellung - Space die noch bis zum 29.6.2014 geöffnet ist.








Hier noch ein kleiner klanglicher Auszug des Wiener Glas Harmonika Duos.






Weitere Veröffentlichung zb. im Wildstyle Magazin http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/2014/02/wildstyle-und-tattoo-magazin.html 

Samstag, 1. Februar 2014

Nikon Df & AFS 58 f/1.4! First Touch!

Samsung Galaxy Note 3,  1/46sek,  f/2.2 ISO 50 

so gemma spielen ! ( Nikon Df )

 Ich bin raus mit der DF von Nikon um mich mit dem Handling vertraut zu machen. Wie schnell, wie intuitiv kann man mit ihr arbeiten?
Die Bildqualität spielte bei dem Nikon Df Fieldwalk nur eine untergeordnete Rolle, und es fällt mir ohnehin schwer sie zu beurteilen, den zu sehr bin ich noch geblendet von meiner D800E.
Da der Vergleich mit der D800E vielleicht nicht fair erscheint mache ich noch einen Quervergleich mit der D4.
Läßt man die Preise der drei Kameras außer acht dann stellt man fest, das man hier drei völlig verschiedene Kameras in Händen hält !
Am ehesten noch läßt sich die Bildqualität der Df  mit der D4 vergleichen, zumal auch die Auflösung die gleiche ist !
Technisch gesehen soll das Luminanzrauschen der DF sogar noch einen Tick besser sein als die Nikon D4 und das wird auch fleißig als Kaufargument gebracht sich eine Nikon DF zu kaufen.
Doch im Praxistest wird man mit einer Nikon D4 immer die besseren Bilder machen, den während man mit der Nikon Df noch nach den richtigen Einstellungen sucht und sich am Klang der satt einrastenden Rädchen erfreut, hat man mit der D4 bereits die ganze Reportage im Kasten!
Besser wird das nur, wenn man während des Einsatzes nahezu durchgängig mit den selben Einstellungen arbeiten kann, aber das ist ja eher selten der Fall!
Ich war dann noch draußen für eine Runde mit der Nikon DF.
Es war kalt, gut so, zudem hab ich die Kamera voll manuell bedient, was bedeutet das ständig die Zeit, Blende und ISO von Hand aus verstellt werden musste, nur die Fokussierung überließ ich dem Objektiv und verzichtete auf eine Scharfstellung per Hand !
Ok, wer sich sein Leben zusätzlich erschweren möchte kann gerne manuell scharf stellen, doch der Sucher ist nicht wirklich geeignet dafür und es bedarf schon einiges an Erfahrung und Übung!
Eines war mir schnell klar, die Df kauft man nicht weil man Blitzschnell arbeiten will/muss oder weil sie so ergonomisch ist. Die DF kauft man wegen ihres Aussehens und wegen der guten Bildqualität im astronomischen ISO Bereich!
Die Kamera macht rundum einen soliden Eindruck den man anfangs wegen des geringen Gewichtes gar nicht vermutet hätte!
Die Foren sind voll von Berichten über die Df, somit möchte ich hier nur einen ganz kleinen Eindruck vermitteln den ich damit hatte, und zwar aus meiner Sicht und nur aus meiner Sicht!
Fazit: Wer auf das Design der Nikon Df steht,
es beim fotografieren nicht besonders eilig hat, aber auf eine gute
Low Light Performanz mit hohen ISO Einstellungen steht wird seine Freude haben!
Natürlich gibt es noch andere Vorteile die man der Df zugestehen kann, wie zum Beispiel die Kompatibilität mit älteren Objektiven.

Nikon, ich hab dich trotzdem lieb :) 

Nikon DF mit AFS 58 f/1.4  1/125 sek f/2.8 ISO 400 

Das AFS 58 f/1.4 welches auf der Kamera montiert war, erzeugt angenehm schmeichelnde Bilder die mit seinem harmonischem Bookee sich auch gut für Portraits eignet!
Mehr demnächst von dieser Optik wenn ich sie auf der D800E mounte!

More photographs of the Nikkor AFS 58mm f/1.4 will you find here
http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/2014/04/die-bookee-maschine-nikkor-55mm-f14.html

Dann wird sich auch ein Vergleich mit dem neuen 50 f1.4 Objektiv aus der Art Serie von Sigma anbieten.
Und evt. ein Zeiss nämlich das Otus 55 f/1.4

Günter Hofstädter
http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/


http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/2014/03/eine-der-besten-optiken-die-nikon-zu.html



see more pictures with the Nikkor AFS 58 f/1.4 here http://hofstaedter-pictures.blogspot.co.at/2014/04/die-bookee-maschine-nikkor-55mm-f14.html